Lotte-Lehmann-Woche und Akademie Perleberg

Jedes Jahr im Sommer versprüht die Rolandstadt Perleberg einen ganz besonderen Charme. Bei schönem Sommerwetter stehen die Fensterläden der alten romantischen Häuser offen und Gesang ertönt an vielen Plätzen der Stadt. Grund für die musikalische Untermalung ist die Lotte-Lehmann-Woche und die Akademie. Die 1888 in Perleberg geborene Opernsängerin Lotte Lehmann gehörte nicht nur zu den bedeutendsten Sopranistinnen ihrer Zeit, sondern erlangte auch als Dichterin und Schriftstellerin Bekanntheit. Ihr künstlerisches Wirken hatte internationales Format. Von Mozart bis Verdi über Wagner bis Strauss füllte sie mit ihrem Repertoire Musikzentren in der ganzen Welt. Höchste persönliche Integrität bewies sie, als sie Görings Angebot, als erste »reichsdeutsche Nationalsängerin« nur noch in Deutschland aufzutreten, ausschlug und mit ihrem jüdischen Ehemann in die USA emigrierte. Vom 6. Juli bis zum 5. August arbeiten angehende Opernsänger in den anspruchsvollen Gesangskursen der Akademie an ihrem Repertoire und bereiten sich auf zukünftige Konzerte vor. Neben den öffentlich zugänglichen Kursen wird es auch öffentliche Konzerte und Kulturveranstaltungen in einzigartigen Kulissen der Prignitz geben. So beweisen die angehenden Opernsängerinnen und -sängern ihr Talent in Industriedenkmälern, Schlössern und Kirchen, aber auch in Ställen und auf der freien Wiese.

Kirchenauftritt Foto: Stadt Perleberg