Suchen >
 

Europäisches Storchendorf Rühstädt

  • Das Europäische Storchendorf Rühstädt ist jährlich Heimat mehr als 30 Storchenpaare, die auf den Dächern des Dorfes nisten und in den Elbauen reichlich Nahrung für die Aufzucht ihrer Jungen finden.

  • Die Rühstädter bauten Nisthilfen und sorgen seit den 50er Jahren dafür, dass sich immer mehr Störche im Dorf ansiedelten. 1996 erhielt das Dorf den Titel "Europäisches Storchendorf".

Storchenfütterung | Foto: R.Baadke
Kraniche | Foto: Corporae Art

Störche ganz nah erleben von April bis September

Die mehr als 30 Rühstädter Storchenpaare werden von den ca. 250 Bewohnern des Ortes, allen voran den Mitgliedern des Storchenclubs, liebevoll beobachtet und betreut. Im Frühjahr gibt es vor Ankunft der Störche einen "Nesterputz" zur Sicherung der Nester, von denen sich auf einigen Dächern sogar mehrere befinden. Die Störche kommen als "Westzieher" Anfang April an und beginnen zu brüten. An jedem Horststandort stehen Tafeln mit Namen und Brutstatistik der Störche. Im August rüsten sich die erwachsenen Störche und die Jungstörche für den Zug gen Süden. In dieser Zeit sind in den Elbauen besonders viele Störche zu sehen.

mehr über Störche - auf www.storchenclub.de

In der Storchensaison ist der abendliche Einflug der Störche zu ihren Nestern ein besonderes Erlebnis - besonders als Erlebnisführung "Storchenfeierabend"

Neu 2016: Von April bis Ende August finden mittwochs und freitags ab 14 Uhr regelmäßig Führungen statt. Start ist am Besucherinformationszentrum.

Wenn die Störche im September gen Süden gezogen sind, beginnt für die Besucher mit dem Vogelzug eine ebenso eindrucksvolle Zeit wie in der Storchensaison.

Besucherzentrum | Foto: Studio Prokopy

NABU-Besucherzentrum

Rühstädt ist Sitz des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Im Besucherinformationszentrum und im Haus des Storchenclubs gibt es Wissenswertes rund um den Weißstorch.
Die Weißstorchausstellung im NABU-Besucherinformationszentrum informiert umfassend über den "Weltenbummler Adebar". Mit einer Live-Kamera werden die Störche im Nest auf dem Gebäde beobachtet.
Direktlink zum Besucherinformationszentrum Rühstädt hier

Storchenfütterung | Foto: LUGV Jan Schormann
Beim Rundgang | Foto: Archiv TVP

Storchenfeierabend und andere Führungen

In der Storchensaison ist der abendliche Einflug der Störche zu ihren Nestern ein besonderes Erlebnis - besonders als Erlebnisführung "Storchenfeierabend"

Weitere Naturerlebnis-Führungen und einen individuellen Dorfrundgang per GPS-gestütztem Audiogerät bieten das NABU-Besucherzentrum und die Naturwacht an.

Video zum Storchenfeierabend

<iframe width="640" height="360" src="//www.youtube.com/embed/lNkAfToL-n4?feature=player_detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Storchenimpressionen: Horstkampf im April

<iframe width="480" height="360" src="//www.youtube.com/embed/jOG5mwFda-I" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Wasserturm in Rühstädt | Foto: Kathleen Awe

Deutschlands einziges Europäisches Storchendorf

1996 erhielt Rühstädt von der Stiftung Europäisches Kulturerbe den Titel "Europäisches Storchendorf". Dieser Titel wurde von der Stiftung Europäisches Naturerbe (Euronatur) bisher an 11 Orte verliehen, die eine besonders große und regelmäßig wiederkehrende Storchenpopulation haben und sich besonders engagiert für den Schutz dieser Vögel einsetzen.

Seite des Storchenclubs: www.storchenclub.de

 

Allgemeine Informationen

Direktlinks zu den Kreisen, Städten und Gemeinden der Prignitz:
 
© 2016 - diePrignitz.de
Unterkunft suchen & buchen
 Reisedatum unbekannt
Suchen im Gastgeberverzeichnis!